Logo

»Kunst Orte Stormarn 2019« - ein Bericht

03.10.2019

Am vergangenen Wochenende hatte das Atelier sehr viel Besuch! Wo sonst Kurse und Veranstaltungen stattfinden, die Kindergruppe spielt und wir Künstler uns treffen und austauschen, herrschte nun Galeriebetrieb. Das Team aus aktiven und  ehemaligen Dozentinnen, weitere Künster/-innen, die dem Atelier verbunden sind und die Atelierinhaberin Maria Müller-Leinweber haben ausgestellt:


Im Erdgeschoss zeigten Maria Müller-Leinweber, Nicole  Iwanov und Cordula Ropohl-Berendt ihre aktuellen Arbeiten.

Maria Müller-Leinweber nimmt sich des Themas der Formenvielfalt von Samenkapseln und anderen Pflanzen teilen auf beeindruckende Weise an: verfremdend, malerisch, plastisch. In Moodboards führt sie Elemente aus Farbe, Abstraktem, Illustrativem, Fundstücken und Typographie zusammen.

Von Nicole Iwanov gab es mit Feder und Fineliner liebevoll gezeichnete, humorvolle Illustrationen zu sehen, in denen durch Aquarellfarbe oder auch digital eingefügten Collage-elementen Akzente gesetzt werden.
 
Cordula Ropohl-Berendt lässt sich von moderner Lyrik zu ihrem  intuitivem Schaffen inspirieren.  Auch mit Biographie, Brüchen und Lebenslinien setzt sie sich in ihrer Malerei und poetischen Installationen auseinander.

Im Keller beschäftigt sich Christine Petersen mit Wahrnehmung. Sie zeigt durch die wechselnde Beleuchtung, Dinge nicht nur in anderem Licht, sondern auch in einer neuen Betrachtungsweise.

Im ersten Stock zeigten die ehemaligen- und Gastkünstler Julie Sodré, Zlatina Baytcheva und Ben Schütze ihre Werke.

Julie Sodré, bekannt für ihre Naturillustrationen, zeigte hier großformatige Zeichnung. Im Portrait vermischen sich tierische und menschliche Züge um eine Kommunikation zwischen diesen beiden Lebenswelten zu öffnen.

Zlatina Baytcheva arbeitet spontan, und mischt dabei Farbe, Techniken, Gefühle und Inspirationen. Wichtig ist ihr dabei der anschließende Prozess des Reflektierens: auswählen, mischen, neu zusammenstellen und zusammenfügen.

Ben Schütze beginnt größere  Werke mit einem Experiment, die entstehende Impression ist geprägt von einer Erinnerung, einem Ort  oder auch einem Foto, daraus  entsteht dann mit experimentellen, teils zerstörerischen Techniken das für fertig befundene Kunstwerk.

Es war ein großartiges Wochenende mit vielen interessierten und begeisterten Besucher/-innen, schönen Gesprächen und einem glücklichen Team.

Danke an alle Beteiligten!

 

In der Galerie kann man einen Eindruck von unseren Räumen während des Wochenendes bekommen.

die Aussteller der Kunst Orte Stormarn 2019 im Atelier Mamülei v.l.n.r.:
Nicole Iwanov, Cordula Ropohl-Berendt, Ben Schütze, Maria Müller-Leinweber, Christine Petersen, Julie Sodré und Zlatina Baytcheva