Logo

interkulturelles Kunstprojekt

16.04.2012

Im Rahmen eines gut einwöchigen Austausch-Programms zwischen Ahrensburger Jugendlichen und Spaniern der Partnerstadt Esplugues sollte unter anderem auch ein großes Wandbild gemeinsam gestaltet werden. Für die künstlerische Betreuung und Leitung dieses Projekts am 2. und 3. April hat der Stadtjugendring Maria Müller-Leinweber mit ins Boot geholt.

Am ersten Tag wurden in kleinen Gruppen Ideen und Skizzen zusammengetragen. Nach lebhafter Präsentation aller Möglichkeiten ergab sich schließlich ein Gesamtkonzept, was von Maria als Reinzeichnung für den nächsten Tag ausgearbeitet wurde.
Am zweiten Tag stand dann von morgens bis abends die Umsetzung auf dem Programm. Erst mussten die Linien mit Hilfe eines Overhead-Projektors möglichst verwacklungsfrei auf die großen Holzplatten übertragen werden. Dann ging's los mit der Acrylfarbe. Gemalt wurde stehend, sitzend, liegend und dank entsprechender musikalischer Untermalung auch häufig mit ordentlich spanischem Hüftschwung. Besonderes Highlight am Schluss: Jeder der Teilnehmer konnte ein Figur auf dem riesigen Bild nach seinen Wünschen gestalten.

Am Abend fand dann im Ahrensburger Rathaus eine kleine Abschlussfeier statt, bei der die Teilnehmer von den Ergebnissen und Erlebnissen der Woche erzählt haben. Zum Abschluss wurde dann das gerade rechtzeitig fertig gewordene Bild präsentiert.

Jetzt hängt das 2 x 4 Meter große Werk für mindestens ein Jahr im Rathaus (1. Stock).

Es war ein schönes und fröhliches Projekt! Besonderer Dank geht an Daniela Gonser (für die gute Organisation) und Max Rünzel (für grandiose Übersetzungsleistungen) vom Stadtjugendring.

Und hier geht's zum Zeitungsartikel im "Markt", in dem vom gesamten Austausch-Projekt berichtet wird.